correoslista de correosrecibe automáticamente las actualizaciones a tu correosíguenos en tuitersíguenos en facebook siguenos en youtubesíguenos en Vimeo

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Sep272021

DA IST EINE FRAU. Gegen die Zerstörung der Natur. Wien. Österreich.

WORTE DER ZAPATISTISCHEN COMUNIDADES – ANLÄSSLICH DER DEMONSTRATION GEGEN DIE ZERSTÖRUNG DER NATUR.
Wien, Österreich. Es spricht die Compañera Libertad, 24. September 2021.

Guten Tag.
Dies ist unser kleines Wort innerhalb einer kleinen Geschichte:

Da ist eine Frau.

Ihre Hautfarbe ist einerlei, denn sie trägt alle Farben.
Ihre Sprache spielt keine Rolle, denn sie hört alle Sprachen.

Ihre Ethnie und Kultur sind einerlei, denn sie beherbergen alle Art und Weisen.
Ihr Größe spielt keine Rolle, denn sie ist groß und doch passt sie in eine einzige Hand.

Alle Tage und zu jeder Stunde wird dieser Frau Gewalt angetan, wird sie geschlagen,
verwundet, vergewaltigt, verspottet, verächtlich gemacht.

Ein Macho übt seine Macht gegen sie aus.

Alle Tage und zu jeder Stunde kommt sie zu uns – Frauen, Männern, AnderEn.
Sie zeigt uns ihre Wunden, ihre Schmerzen und ihren Kummer.

Und wir geben ihr lediglich Worte des Trostes und des Bedauerns.
Oder ignorieren sie.

Vielleicht geben wir ihr etwas als Almosen, damit sie ihre Wunden heile.

Der Macho jedoch setzt seine Gewalt fort.

Wir, Frauen wissen und Ihr wisst, wo dies enden wird.

Sie wird umgebracht werden – und mit ihrem Tod wird alles sterben.

Wir können damit fortfahren, ihr tröstende Worte und Arzneien gegen ihre Leiden zu geben.

Oder wir können die Wahrheit sagen: Das einzige Mittel, das sie heilen kann und vollständig
gesunden lässt, besteht darin, denjenigen zu konfrontieren und zu zerstören, der ihr Gewalt antut.

Und wir können auch als Konsequenz daraus, uns mit ihr zusammentun und an ihrer Seite kämpfen.

Wir, zapatistische Pueblos, nennen diese Frau: Mutter Erde – Madre tierra.

Dem Macho, der sie unterdrückt und demütigt, könnt Ihr Namen, Gesicht und Gestalt geben,
wie es Euch beliebt.

Wir, Pueblos Zapatistas, nennen diesen Mörder-Macho beim Namen: Kapitalismus.

Und wir sind zu diesen Geographien gekommen, um zu fragen, um Euch zu fragen:

Werden wir weiterhin denken, mit Salben und Schmerzmitteln seien die verletzenden Schläge von heute zu lindern – obzwar wir wissen, dass morgen die Wunde noch größer und tiefer sein wird?

Oder werden wir mit ihr gemeinsam kämpfen?

Wir, zapatistische Comunidades, haben uns entschieden, mit ihr zusammen zu kämpfen
– wegen ihr und für sie.

Das ist alles, was wir Euch sagen können.

Vielen Dank, dass Ihr uns zugehört habt.
Wien, Österreich, Europa, Planet Erde.
24. September 2021.

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015     2016     2017
2018    2019    2020


Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad