lista de correosrecibe automaticamente las actualizaciones a tu correosiguenos en tuitersiguenos en facebook

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Abr162016

Gemeinsame Erklärung von CNI und EZLN angesichts des feigen Verrats an der Ñatho-Indígena-Gemeinde San Francisco de Xochicuautla

AN DIE VÖLKER DER WELT
AN DIE ALTERNATIVEN MEDIEN

Angesichts des feigen Verrats an der Ñatho-Indígena-Gemeinde San Francisco de Xochicuautla, im Municipio Lerma im Bundesstaat México, um das Autobahn-Projekt Toluca – Naucalpan zu erzwingen, und angesichts des Attentats gegen Policías comunitarias (1) in Ostula, Municipio Aquila im Bundesstaat Michoacán, erklären wir – als Congreso Nacional Indígena – CNI – die höchste Alarmstufe. Wir rufen die solidarischen Gemeinschaften, Organisationen und Einzelpersonen dazu auf, aufmerksam zu sein und dem Ruf (zur Unterstützung) der Gemeinde Xochicuautla schnell zu folgen.

Wir zeigen an:
Am Montag, den 11. April 2016, ca. um 9 Uhr, begannen mehr 1.000 Bundesstaat-Polizisten der Comisión Estatal de Seguridad Ciudadana (CES) und der Fuerzas de Acción y Reacción (FAR) von drei Seiten in die Gemeinde einzudringen: in den Ortsteil Buenavista, in die Calle Cuauthémoc, um in die Gegend von „Lampeni“ zu gelangen, in „Lapondishi“, wo sich das Camp für Frieden und würdigen Widerstand (2) befand. Das Camp wurde von der Polizei zerstört.

In „Lampeni“ hatte der Compañero Armanda García Salazar – Onkel von David Ruíz García, Delegierter des CNI und Teilnehmer am Austausch zwischen CNI und EZLN im August 2014 im zapatistischen Caracol La Realidad (3) – sein Haus und die Hinterlassenschaft für seine Kinder. Im Haus hatten sich ungefähr 25 Personen – mehrheitlich Frauen versammelt – um es zu verteidigen. Die Frauen wurden mit Gewalt geräumt. Die 64-jährige Compañera Isabel Hernández, die Mitglied des Consejo Supremo Indígena (4) ist, stießen und zerrten sie heraus. Sie hielt in diesem Moment ein kleines Mädchen im Arm.

Dem Compañero Armando wurde, in Begleitung von Polizisten, ein Papier überreicht, in dem er informiert wurde, dass sein Haus Eigentum des Bundesstaates ist und sie es zerstören müssen. Auch zeigten sie ihm das Enteignungsdekret und den Schutztitel, den er dagegen erfolgreich erwirkt hatte.

Ohne weitere Worte stießen sie diejenigen, die innerhalb des Hauses waren, nach draußen und schafften die Sachen aus dem ersten Stock außerhalb des Hauses. Im Haus verblieben Dokumente, Kleidung und Arbeitsgeräte.

Erneut zeigt die schlechte Regierung, dass die Gesetze, die sie – wie sie sagt – repräsentiert und der angebliche Rechtsstaat nichts anderes sind als Werkzeuge des Raubs, und dass sie diese immer dann erfüllt, wenn sie sich gegen die Gemeinschaften richten oder gerichtet werden.

Die erfolgte Beraubung und Repression verstoßen gegen die Aufhebung des Enteignungsdekrets – erlassen in den Schutztiteln 1123/2015 und 7771/2015 vom 18. Februar 2016 – die der Richter am 23. Februar 2016 der Mehrheit der Autoritäten – einschließlich dem SAASCAEM, der Institution der das Land von Xochicuautla im Enteignungsdekret übertragen wurde – bekannt gegeben hatte.

In der Nacht zu Sonntag, den 10. April 2016, wurden unterdessen Compañeros, Mitglieder der Policía comunitaria von Santa María Ostula – in der Nähe des Ortes San Juan de Alima, in Michoacán – angegriffen. Aus einem fahrenden Auto heraus wurden der Comunero (5) Francisco Grajeda ermordet und der Comunero Abraham Girón – der seine Gemeinde auch im CNI vertritt und am Austausch in La Realidad teilnahm – verletzt.

Wir zeigen den Versuch der schlechten Regierung an, dieses Verbrechen herunter zu spielen, mit dem sie die Rückkehr von Gewalt in diese Region der Sierra Costa von Michoacán erreichen wollen – um das Gebiet, seine Naturressourcen, seine Würde und Frieden erneut in die Hände von Narco-Politikern, ihren Paramilitärs, Auftragsmördern und Unternehmen gelangen zu lassen.

Wir rufen die Gemeinschaften, die Völker Mexikos und der Welt auf, sich dringlich mit den Aktionen zur Verteidigung der Rechte von San Francisco Xochicuautla zu solidarisieren, in der Gemeinde präsent zu sein, oder sich dort zu mobilisieren, wo jeder/jede sich befindet, das Geschehen öffentlich zu machen und den Stopp der Aggressionen gegen die Gemeinde, ihr Land und ihre Mitglieder zu fordern.

Wir machen Eruviel Avilla Villegas und seinen Chef, Enrique Peña Nieto, für die Unversehrtheit unserer Compañeros und aller, die sich mit diesem würdigen Kampf solidarisieren, verantwortlich.

FÜR DIE VOLLSTÄNDIGE WIEDEREINSETZUNG UNSERER PUEBLOS
NIEMALS MEHR EIN MEXIKO OHNE UNS

12. APRIL 2016
CONGRESO NACIONAL INDÍGENA – CNI
EJÉRCITO ZAPATISTA DE LIBERACIÓN NACIONAL – EZLN

Anmerkungen der_die Übersetzer_in:
1 „kommunitäre Polizei“: autonome Selbstverteidigungsstruktur der Gemeinden
2 im Original: „Campamento por la Paz y la Digna Resistencia“
3 im Original: „La Realidad Zapatista“; wörtlich übersetzt: „die zapatistische Realität“;
„La Realidad“ als Ort ist eines der fünf zapatistischen Caracoles.
4 wörtlich: „Höchster Indigener Rat“
5 Mitglied der „kommunitären Polizei“

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015    

Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad Artículos