lista de correosrecibe automaticamente las actualizaciones a tu correosiguenos en tuitersiguenos en facebook

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Jul292015

Zweite Stufe Zapatistische Schule

ZAPATISTISCHE NATIONALE BEFREIUNGSARMEE
MEXIKO

27. Juli 2015.

An die nationale und internationale Sexta:
An die Ex-Schülerinnen und Ex-Schüler der kleinen zapatistischen Schule:
Compas:

Also, das Datum für die zweite Stufe der kleinen zapatistischen Schule kommt immer näher (nur für die, die die erste Stufe bestanden haben).

Wie wir euch seinerzeit mitteilten, ist das Datum dafür der 31. Juli, 1. und 2. August 2015.

Nein nein, keine Eile. Es handelt sich nicht darum, in zapatistisches Land zu kommen. Es ist vielmehr so, dass ihr nicht bis hierher kommen müsst, jedenfalls nicht wegen der kleinen Schule. Die zweite Stufe ist eine allumfassende, weltweite, ausserhalb des zapatistischen Landes

Lasst euch erklären:

Also, wie bereits erwähnt, sehen wir, dass die finanzielle Situation schwierig ist. Gut, nicht nur die finanzielle, die Unterdrückung von Seiten der Regierung gegen die Originalvölker, und zwar die Yaquis (in Sonora) und Nahuas (in Santa María Ostula, Michoacán und in Ayotitlán, Jalisco) und gegen die demokratische Lehrervertretung (zuerst in Oaxaca, dann wird das an ihren anderen Sitzen erfolgen) erinnert uns daran, dass die von oben nicht Wort halten und dass der Verrat Teil ihrer Politik ist.

Was das Finanzielle betrifft, wissen wir wohl, dass es nicht leicht ist, das Geld für das tägliche Leben zusammenzukratzen, noch viel schwieriger ist es, immer wieder zu reisen und einige Tage hier zu verbringen.
Gut, wir Zapatistinnen und Zapatisten wissen wohl, wenn wir sagen, dass ihr zur kleinen Schule kommen sollt um weiterzulernen und uns anzublicken, dann gibt es sicher welche, die das machen können.

Aber die meisten, die die erste Stufe bestanden haben, sind Compas, die die Kohle nicht haben/oder sie müssen in ihrem Job schuften, in ihrer Geographie, dort wo sie kämpfen. Oder wie man so schön sagt, sie können nicht jeden Augenblick hierher kommen. Nicht, weil sie nicht wollen, sondern, weil sie nicht können. Es gibt welche, die haben schon alles getan, was in ihrer Macht stand um zum Semillero, der Gedankenbrutstätte im Mai hierher zu kommen und klar, es ist für die sehr schwierig, dass sie noch einmal in diesem Jahr kommen können.

Die kleine Schule ist nämlich nicht nur für die da, die keine Probleme haben, weder mit dem Kalender, noch mit dem Geld für die Reise. Was wir Zapatistinnen und Zapatisten möchten ist, dass unsere Compas der Sexta uns direkt sehen, uns anblicken und anhören, und, so wie es sein muss, das mitnehmen, von dem sie glauben, dass es ihnen hilft und das weglassen, von dem sie glauben, dass es ihnen nichts hilft oder gar stört.

Nachdem wir das alles als wichtig erachten, müssen wir darüber nachdenken, wie wir es anstellen sollen, um weiterhin mit euch zu sprechen und von einander zu lernen.

Daher haben wir die folgenden Stufen (von der 2. bis 6.) so organisiert, dass ihr nicht alle Augenblicke hierher kommen müsst, sondern nur, ja sagen wir mal, ein mal pro Jahr. Natürlich, wir werden euch rechtzeitig informieren, wann es möglich ist, dass wir euch hier empfangen.

So sieht es also aus. Wir teilen euch mit, dass es für die zweite Stufe keinen Unterricht im zapatistischen Terrain gibt. Klar, wenn ihr zur Feier der Caracoles kommen wollt, gut so. Aber zum Unterricht müsst ihr wie gesagt nicht hierher kommen.

Aber es wird sehr wohl einen Unterricht geben und selbstverständlich auch eine Prüfung.

Wir werden das folgendermassen machen:

1.- Jene, die die erste Stufe bestanden haben, werden ab dem 30.-31. Juli und 1. August diesen Jahres eine email erhalten (wenn ihr eines habt, wenn nicht, schicken wir es an die oder den, die oder der euch für die erste Stufe kontaktierte). In diesem Mail wird es einen link zu einem Video geben. In diesem Video wird eine Gruppe von spezialisierten zapatistischen Lehrern und Lehrerinnen erklären, was sie zu erklären haben. Um dieses Video ansehen zu können, werdet ihr ein Kennwort brauchen, wie man sagt, ein password,. Dieses Password wird in der Mail, welches ihr bekommt, drinnen stehen.

Gut, das Video müsst ihr nicht unbedingt allein anschauen. Ihr könnt Kollektive, Gruppen und Organisationen zusammenrufen, um es anzuschauen. Ihr könnt das in den Räumen der Unterstützungsteams der Kommission Sexta der EZLN machen, die gibt es an verschiedenen Orten in Mexiko oder in den Räumlichkeiten von Gruppen und Kollektiven und Organisationen der Sexta auf der ganzen Welt.

So weit so gut. Ob es individuell oder im Kollektiv geschieht, ihr seht und hört unsere Compañeras und Compañeros, wenn sie einen Teil der Genealogie des zapatistischen Kampfes erklären. Denn ihr habt schon gehört und gesehen und sogar schon mit den zapatistischen Unterstützungsbasen, mit euren Votanes, euren Familien zusammengelebt. Aber das ist nur ein Teil des Kampfes für die Freiheit nach dem Zapatismus. Es fehlen weitere Teile.

Das ist so, wie wenn wir euch einen Teil des Puzzles gegeben hätten. Oder wie man so schön sagt, es fehlt was fehlt.

Ihr müsst auch das Kapitel I des Buches “Kritisches Denken angesichts der kapitalistischen Hydra” studieren, und zwar die Abschnitte mit den Titeln: “Etwas das sich verändert hat”; “Hin zu einer Genealogie des Kampfes der Zapatistinnen” und “Aufzeichnungen des Widerstandes und der Rebellion”. Wenn ihr das Buch nicht habt, lasst euch darüber keine grauen Haare wachsen. Denn diese Teile sind schon auf der site von Enlace Zapatista, aber viel besser ist es, wenn ihr das Buch besorgt. Denn dort ist, wie man so schön sagt, das komplette Konzept.

2.- Nachdem ihr gesehen, gehört und studiert habt, was die Compañeras und Compañeros im Video gesagt haben und nach dem Lernen dieser Abschnitte des Buches, werden Sie ALLEINE 6 Fragen aufschreiben. Nicht mehr und nicht weniger. Sechs Fragen zu dem, was Sie im Video gehört und gesehen haben. Diese 6 Fragen schicken Sie dann an eine Adresse, die im oben erwähnten Mail angegeben ist. Das Datum für den Versand ist irgendein Tag, zu irgendeiner Stunde, nach dem 3. August 2015 und bis einschliesslich 3. Oktober 2015.

3.- Die Antworten werden nicht individuell erfolgen, sondern kollektiv. Das heisst, hier werden wir die Fragen sammeln und wir werden Schreiben, Videos und Aufnahmen machen, wo diese Fragen beantwortet werden. Wenn Sie einen Text der Generalkommandatur lesen oder eine Aufnahme der Votanes hören, dann werden Sie wissen, dass Ihre Frage beantwortet wird. Wenn nicht, werden Sie nicht ungeduldig, das heisst, dass es ein anderes Wort geben wird, wo geantwortet wird. Es wird keine individuellen Antworten geben, nur allgemeine und kollektive.

4.- Die Fragen sind wichtig. Wie das so unsere zapatistische Art ist, die sind uns wichtiger als die Antworten. Das heisst, es sind die Fragen, die bewertet werden , um zu entscheiden, ob Sie in die dritte Stufe aufsteigen oder nicht.

5.- Oder wie man so sagt, es handelt sich darum, dass Sie merken, dass für die Zapast*innen nicht die Überzeugungen sondern die Zweifel wichtig sind. Denn wir glauben, dass die Überzeugungen, die Gewissheiten immobilisieren, das heisst, einer/eine bleibt ruhig, zufrieden, bleibt sitzen und rührt sich nicht, so wie wenn schon alles erreicht wäre oder er/sie eh schon alles gewusst hätte. Im Gegensatz dazu bewirken die Zweifel, die Fragen, dass einer/eine sucht, nicht gleichmütig bleibt, sich unangepasst verhält, so als ob es weder Tag noch Nacht sei. Und die Kämpfe von unten und links, Compas, die entstehen aus der Diskordanz, aus den Zweifeln, aus der Unruhe. Wenn einer/eine sich mit etwas abfindet, dann deshalb, weil er/sie erwartet, dass man ihm/ihr sagt, was zu tun ist, oder sie haben ihm/ihr das bereits gesagt. Wenn einer/eine sich nicht abfindet, sucht er danach, was er/sie tun kann.

6.- Daher sagen wir es ein für allemal, was bewertet wird, um in die dritte Stufe aufzusteigen: die 6 Fragen die Sie alleine stellen. Das werden die votanes bewerten um zu sehen, ob sie Sie auf die Liste schreiben auf der steht “Aufstieg in die dritte Stufe”.

Das ist alles was wir euch jetzt mitteilen Compas. Wie dem auch sei, mit allem und der kleinen Schule, da müssen wir uns weiterhin gegenseitig unterstützen und jene unterstützen, die für Wahrheit und Gerechtigkeit kämpfen. Wie das Volk der Nahua von Ostula, die Gerechtigkeit fordern, wegen des Angriffes den sie erlitten haben und wo das Kind EDILBERTO REYES GARCÍA vom Bundesheer ermordet wurde. Oder das Volk Nahua aus Ayotitlán, die von guardias blancas und Polizisten, die im Dienst des multinationalen Minenunternehmens Ternium stehen, angegriffen wurden. Oder die Familienangehörigen der 47 Fehlenden von Ayotzinapa. Wie die Familienangehörigen der Mädchen und Buben des Kindergartens ABC (die nicht – nur weil sie nicht mehr in den Medien erwähnt werden – aufhören für die Gerechtigkeit zu kämpfen). Wie die Familienangehörigen der politischen Gefangenen und wegen politischer Gründe Verschwundenen auf der ganzen Welt. Wie die rebellische Lehrerschaft. Wie das Griechenland von unten und links, welches die Story vom Referendum nicht schluckte. Wie die gefangenen Männer und Frauen, die die Macht und den Staat weiterhin herausfordern, obwohl sie hinter Gittern sind, Die, die diese Staatsmacht auf der Strasse, und auf dem Land, in allen Geographien herausfordern. Wie die Originalvölker, die die Mutter Erde verteidigen. Wie die, die sich nicht verkaufen, nicht aufgeben und nicht schlapp machen.

Denn Widerstand und Rebellion zerreissen die Geographien und die Kalender von oben. Denn wenn sie dort oben die Niederlage predigen, die Mutlosigkeit und das Aufgeben, dann gibt es immer eine/einen EineRe, die “NEIN” sagen. Denn seht mal wie die Dinge sind, in den Wurzeln der Freiheit gibt es immer ein “NEIN” , das sich auf der Erde festklammert, sich von ihr ernährt und mit ihr wächst.

So gut. Und lasst uns weder das Heute noch das Gestern vergessen. So werden wir uns Morgen darin erinnern, was noch zu tun ist..

      Subcomandante Insurgente Moisés.                    Subcomandante Insurgente Galeano.

          Director de la escuelita.                                         Conserje de la Escuelita.

México, Julio del 2015.

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015     2016     2017

Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad Artículos