correoslista de correosrecibe automáticamente las actualizaciones a tu correosíguenos en tuitersíguenos en facebook siguenos en youtubesíguenos en Vimeo

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Dic062021

Verurteilung der Aggressionen gegen die Mapuche

Am Sonntag, den 21. November, wurde Elias Garay Cañicol ermordet, und es gab einen
Mordversuch an einem weiteren jungen Mapuche, der bis heute im Krankenhaus behandelt
wird. Dies geschah vor dem Hintergrund der Rückgewinnung des angestammten Territoriums
der Mapuche-Gemeinschaft Lof Quem Quem Trew.
Dieser Mord wurde vom Staat geplant und gesteuert. Er wurde von privaten
Interessengruppen begangen, die an Verhandlungen mit dem Territorium von Cuesta del
Ternero beteiligt sind, das wenige Kilometer von El Bolsón entfernt liegt.
Die Methode der ausgelagerten Repression ist nicht neu.
Diese Auslagerung wurde fortgeführt und später in der Stadt El Bolsón organisiert, in den
Händen der klassischen und bekannten Anführer der städtischen Gangs, die ein Fest mit
zahlreichen Besucher*innen im städtischen Sportzentrum nutzten, um ihre politischen
Interessen als Kundgebung der Bevölkerung zu tarnen. So konnten während des Festes und
vor laufenden Kameras Dutzende von Bewaffneten, die die Regierung von Bruno Pogliano in
der ganzen Stadt verteilt hatte, unbemerkt passieren. So auch die Mörder von Elías, Diego
Ravasio und Martín Cruz Fielberg, die dank der Nachsicht und Zustimmung der Polizeikette
der Spezialeinheit COER und der Polizei der Provinz Río Negro passieren konnten.
Diejenigen von uns, die am 21. November und in den Tagen danach demonstriert und den
Mord an einem jungen Mapuche verurteilt haben, werden diese ultrarechte Regierung, die
rassistischen Hass schürt, auch weiterhin anprangern, so wie auch den Staatsanwalt Francisco
Arrien, der es an diesem Tag vorzog, sich hinter seinem Schreibtisch zu verstecken und sein
Gesicht nicht zu zeigen. Er ist der lokale Vollstrecker der Vertreibungen und Komplize der
staatlich verübten Morde. Das war er schon im Fall von Coco Garrido und das ist er heute im
Fall von Elias Garay Cañicol.
Wir rufen all jene, die vor vier Jahren während der Regierung Macri die Fahnen für Santiago
Maldonado hochhielten, dazu auf, heute für Elias Garay zu demonstrieren. Die
Verschleppungen und Todesfälle durch die Regierung und das Kapital sind nicht
verhandelbar.
Wir appellieren auch an unsere Nachbar*innen, sich nicht von den Reden der Mächtigen
täuschen zu lassen. Während wir immer ärmer werden, bietet die Regierung nur Brot und
Spiele an. Während uns das Recht auf Arbeit, Wohnung, Wasser und die Grundversorgung
genommen werden, wird jede Geste der Organisierung oder Bekanntmachung unterdrückt
oder von Söldnern im Dienst der Macht massakriert. Während das Territorium in Brand
gesteckt wird, zählen die Reichen die Geldscheine und den Gewinn, den sie aus der
Katastrophe ziehen werden.
Wir machen Bruno Pogliano und seine Gemeindebeamt*innen wie die Kulturdirektorin
Gisella Guastavino, den Staatsanwalt Arrien, die Staatsanwältin Betiana Cendon und den
Staatsanwalt Martín Losada für den Kontext der Gewalt gegen die Zivilbevölkerung
verantwortlich, den sie erzeugen, indem sie das Territorium und die Bevölkerung von El
Bolsón militarisieren und den Hass zwischen Nachbar*innen schüren.
ELÍAS GARAY CAÑICOL IST UNTER UNS!

SANTIAGO MALDONADO UND RAFA NAHUEL SIND UNTER UNS!
LAND UND WASSER FÜR DIE MENSCHEN!
GEGEN REPRESSION UND FASCHISMUS SETZEN WIR ORGANISATION UND
KAMPF!
Colectivo DDHH El Bolsón
Acción Grupal Antirrepresiva
Agrupación Otoño
Lof Currache
Pu Lamien de la Comarca
Unterstützer*innen:
Frente de Organizaciones en Lucha FOL
Jorge Spindola (Poeta y docente de la UNPSJB)
Desentramando Cholila
Colectiva Comarcal Ni una menos
El Anden, espacio de construcción social y cultural ,Cipolletti
Colectiva Corazón del tiempo ,Puelmapu,Cinco Saltos
Comunidad Aime Paine de
Huergo
Kalfukurache autónomo
Comunidad Mapuche Calfu Cume Monguen
Colectivo contraimpunidad de Uruguay
Red de solidaridad con chiapas de Rosario
Red de solidaridad con chiapas de Buenos Aires
Luciana La Mapu de Comunidad Mariano Epulef Chubut
Barrio Obrero de Cipoletti
Dignidad Rebelde
Foro por la Tierra y la vivienda
Grupo Leufu
Radio Zona Libre
Familiares y Amigos de Luciano Arruga
Kurukutral Productora mapuche Futa warria BsAs
Programa Radial Es palabra akrata,Sabelo.
Liga Socialista Revolucionaria. Biblioteca Popular Emma Goldman (Rosario)
Espacio de experiencias autónomas (Rosario)
Otra Red Traslasierra (Córdoba)

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015     2016     2017
2018    2019    2020


Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad