correoslista de correosrecibe automaticamente las actualizaciones a tu correosiguenos en tuitersiguenos en facebook siguenos en youtube

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Nov112019

Gemeinsame Erklärung des CNI-CIG und der EZLN zu den jüngsten Angriffen der Kapitalisten, ihrer Regierungen und ihrer Kartelle gegen die Pueblos Originariosi Mexikos

An die Menschen der Welt
An das Netzwerk des Widerstandes und der Rebellion
An die Sexta National und International
An die Kommunikationsmedien

Diejenigen von uns, die pueblos, naciones, tribusii und Stadtviertel des Nationalen Indigenen Kongresses – Indigener Regierungsrat und der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung sind, verurteilen die folgenden Tatsachen:

Unterdrückung der Gemeinschaften originariasiii des Nahua-Pueblo von Juan C. Bonilla durch die Nationalgarde

Wir verurteilen den Angriff auf die Gemeinden originarias der Nahua von San Mateo Cuanalá, von San Lucas Nextetelco, von San Gabriel Ometoxtla, von Santa María Zacatepec und von José Ángeles in der Gemeinde Juan C. Bonilla, wo am 30. Oktober die Bundespolizei, die Staatspolizei von Puebla und die Nationalgarde mit Schlägen und Gummigeschossen gegen Gemeindemitglieder, auch Kinder, Frauen und Senioren, vorgingen.

Der Einsatz repressiver Kräfte gegen die compañeros soll die Vergiftung des Flusses Metlapanapa im Rahmen des sogenannten Integralprojekts für den Bau des Sanitären Abwassersystems der Industriezone von Huejotzingo, Puebla, bekannt als «Textilstadt», voranzutreiben. Dies ist Teil des Megaprojekts für städtische und industrielle Infrastrukturen, das als Proyecto Integral Morelos bekannt ist und das bereits das Leben von Samir Flores forderte.


Angriff der Nationalgarde auf die Gemeinden originarias der Nahua der Gemeinde Juan C. Bonilla

Wir verurteilen den feigen Angriff, den die Gemeinde Wixárika und Tepehuana in San Lorenzo de Azqueltán in der Gemeinde Villa Guerrero in Jalisco am 3. November erlitten hat, durch die Hand der Kazikeniv Fabio Ernesto Flores Sánchez (alias La Polla), Javier Guadalupe Flores Sánchez und Mario Flores, welche an Bord von drei Lastwagen in Begleitung von bewaffneten Personen die Gemeindemitglieder und Autoritäten überfielen. Sie handelten völlig ungestraft und schlugen die Gemeindemitglieder, wobei sie die compañeros Ricardo de la Cruz González, Noé Aguilar Rojas und Rafael Reyes Márquez schwer verletzten. Die compañeros werden gerade medizinisch betreut.

Diese Mordversuche, die eklatant straffrei bleiben, zielen darauf ab, den würdigen und historischen Kampf um Land zu beenden, welches von jenen angestrebt wird, die das Gefühl haben, Eigentümer von Geld zu sein, Eigentümer der Region zu sein und von jeher die volle Komplizenschaft der Regierungsinstanzen gehabt haben, und die versuchen, mit dem Gemeindeland Millionärsgeschäfte zu machen und danach streben, das pueblo der tepecano aus der Geschichte zu streichen.

Wir fordern, dass Carmelo Marcelino Chino und Jaime Raquel Cecilio aus Acapulco, von der Nationalen Front für die Befreiung der Pueblos im Bundesstaat Guerrero, die seit dem 22. Oktober vermisst werden, nachdem sie in Richtung Huamuchapa aufgebrochen sind, lebend wieder zurückkehren. Diese Straftat reiht sich in die Kriminalisierung, Verfolgung, Ermordung und Verschwinden von jenen, die im Bundesstaat Guerrero und in ganz Mexiko für die Achtung der indigenen Gebiete gegen kapitalistische Verwüstungen kämpfen.

Ebenso verurteilten wir die stundenlange Inhaftierung und das Verschwinden des compañero Fredy García vom Komitee für die Verteidigung der Rechte der Indígenas (CODEDI) durch Polizeibeamte aus Oaxaca, nachdem er an einem angeblichen Arbeitstreffen mit Regierungsbeamten teilgenommen hatte, welche ihn mit absurden Anschuldigungen bezichtigten, um den würdigen Kampf von CODEDI und Fredy Garcia gegen kapitalistische Enteignung und Unterdrückung zu kriminalisieren. Wir fordern die sofortige und bedingungslose Freiheit unseres compañero Fredy García!!

Die Kapitalisten, ihre Kartelle und ihre Regierungen bringen den Tod mit bewaffneten Gruppen, um die indigenen pueblos zu berauben, sei es von der schlechten Regierung, Konfrontationsgruppen oder Kriminellen. Für uns pueblos ist Gewalt, Terror und Empörung bestimmt. Für sie Straflosigkeit und die Garantie, dass ihre Verbrechen zu Gewinnen auf Kosten ganzer pueblos führen.

Hochachtungsvoll

November 2019

Für die vollständige Wiederherstellung unserer pueblos
Nie wieder ein Mexiko ohne uns

Nationaler Indígena Kongress
Indigener Regierungsrat
Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015     2016     2017
2018

Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad