lista de correosrecibe automaticamente las actualizaciones a tu correosiguenos en tuitersiguenos en facebook

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Mar132015

Danksagung I

DANKSAGUNG I

Am Sonntag, den 1. März 2015, mehr als 6 Monate nach Beginn der Arbeiten, wurde den zapatistischen Basisunterstützungsgruppen in La Realidad das Gebäude, welches eine Klinik und ein Schule beherbergen wird, übergeben. Der Bau war nur möglich durch die solidarische Unterstützung von Menschen und Kollektiven aus der ganzen Welt. Hier schicken wir euch die Abrechnungen, die Ansprachen die bei dieser Feier gehalten wurden,sowie einige Fotos, die wir aus diesem Anlass gemacht haben.

-*-

Klare Rechnung, gute Freunde:

.- Baubeginn war am 31. Juli 2014. Abschluss der Bauarbeiten: Februar 2015.

– Arbeitstage: Ungefähr 2015 Compa/Arbeitstage

Anmerkung der Los Tercios Compas: Compa/Arbeitstage,( Abkürzung auf Spanisch: CDT für compa/día-trabajo). CDT ist eine zapatistische Maßeinheit was ungefähr dem ´gesellschaftlich notwendige Arbeitszeit´ (Abkürzung auf Spanisch: TTSN Tiempo de Trabajo Socialmente Necesario) entspricht, abgesehen davon, dass sie sich nicht in Stunden ausdrückt, ist der CDT keine Werteinheit. Der CDT ist eine Referenz, ein Vergleich, um Einzelperson und Kollektiv zu vergleichen (eine Einzelperson hätte fast 7 Jahre gebraucht um das zu machen, wofür ein Kollektiv fast 7 Monate brauchte) und das dient auch zur Gegenüberstellung von dem, was unten und links gemacht wird mit dem, was oben und rechts geschieht (eine Regierung von oben hätte 14 Jahre gebraucht und außerdem wäre der Bau unvollendet geblieben). Ein Beispiel: mit einem Budget von Tausenden von Millionen, ist die Regierung von Chiapas nicht fähig, Krankenhäuser in Reforma, Yajalón und Tuxtla Gutiérrez fertigzustellen. Das Krankenhaus von Tuxtla Gutiérrez ist eines der zahlreichen Beispiele der Korruption in der “Amloischen-Linken-PRD” des Juan Sabines Guerrero: (Dieser formierte und finanzierte – wie das sein Vorgänger Pablo Salazar Mendiguchía gestand – in Chiapas die paramilitärische Gruppe, die unter dem Namen CIOAC-H bekannt ist, der arische Velasco setzt dieselbe Politik fort). Im Jahr 2012, anlässlich der “Eröffnung” des Krankenhauses in Tuxtla brachten sie Einrichtungen von anderen Krankenhäusern herbei. Nachdem der Psychopath Calderón und der Kriminelle Sabines das Band durchgeschnitten hatten, haben sie wieder alles abtransportiert. Jetzt ist das Krankenhaus eine Ruine (laut Information von “Chiapas Paralelo” chiapasparalelo.com und “Diario Contra Poder” diariocontrapoderenchiapas.com). Der Arier Velasco verbirgt den enormen Betrug seines Paten und tritt in seine Fußstapfen. So wird das Budget von oben fuer Medienpropaganda, Gelage, Bühnenbilder und Schminken in Schönheitssaloons zusaetzlich zur, natürlich eh klar, Verfolgung des kleinen verbleibenden Restes der unabhängigen Medien, die es im Bundesland noch gibt und dem Kauf des Schweigens in den Social Media verwendet. Eine Sache ist es, mit Vorratspaketen die Leute anzulocken damit sie den arischen Großgrundbesitzer schmeicheln, etwas ganz anderes aber, sich zu organisieren um das zu schaffen, was das Volk braucht. Weitere Informationen über das Konzept des TTSN, siehe Das Kapital, erster Band, erster Abschnitt, Kapitel I, an den Namen des Autors erinnern wir uns nicht mehr , nur dass er ein Jude war, das heißt, Vorsicht ist geboten. Weitere Informationen über das Nicht-Konzept des CDT folgen. Ende der Anmerkung der Los Tercios Compas, nicht freies Medium, nicht autonom, nicht alternativ, nicht unabhängig, aber Compa. Die Registrierung ist noch im Laufen denn in der Junta de Buen Gobierno sagten sie zu uns “weitere Informationen folgen” (Teufel, hab ichs nicht gesagt?).

.- Abrechnung:

Gesamtsumme der erhaltenen finanziellen Unterstützung: $1,191.571,26 (eine Million einhunderteinundneuzigtausend fünfhundert und einundsiebzig mexikanische Pesos und 26 Centavos).

Gesamtausgaben für den Bau: $370.403,84 (-dreihundertsiebzigtausend vierhundert und drei mexikanische Pesos und84 Centavos).

Gesamtausgaben für Material zur Ausstattung der autonomen Schule und des autonomen Krankenhauses: $102.457,42 (einhundertzweitausend vierhundert und siebenundfünfzig Pesos und 42 Centavos).

Verbleibender Betrag: $718.710,00 (siebenhundertachtzehntausend siebenhundert und zehn mexikanische Pesos).

Über diesen Restbetrag haben die zapatistischen Bewohner von La Realidad beschlossen, folgende kollektive Tätigkeiten auszuführen:

Kauf und Verkauf von Rindern: $200.000,00 (zweihunderttausend mexikanische Pesos).

Kauf und Verkauf von Kaffee und Mais: $100.000,00 (einhunderttausend mexikanische Pesos)

Kauf eines 3-Tonnen-Fahrzeuges zur Benutzung der gesamten Comunidad: $200.000,00 (zweihunderttausend mexikanische Pesos).

Für Laden, Speisesaal, Bäckerei , die von den Compañeras im Kollektiv betrieben werden: $100.000,00 (einhunderttausend mexikanische Pesos).

Für den zapatistischen Widerstandsfonds: $118. 710,00 (einhundertachtzehntausend siebenhundert und zehn mexikanische Pesos).

Gesamtsumme des Restes zuzüglich der Ausgaben: $1,191.571,26 (eine Million, einhundert und einundneunzigtausend fünfhundert und einundsiebzig mexikanische Pesos und 26 Centavos).

So stimmt alles und die Abrechnung wird somit abgeschlossen und im Übrigen heißt es jetzt nur, dass wir weiter kämpfen müssen.

-*-

Ansprache des Compañero Jorge, Mitglied der Unterstützungsbasis der EZLN. Im zapatistischen La Realidad, anlässlich der Einweihung der autonomen zapatistischen Schule “Compañero Galeano” und des autonomen Krankenhauses 26 de Octubre “Compañero Subcomandante Insurgente Pedro”, am 1. März 2015.

Guten Tag Compañeros und Compañeras.

Als für dieses Dorf Verantwortlicher möchte ich einige Worte zu euch sprechen.

Die kapitalistische Regierung möchte unsere Autonomie zerstören und uns als EZLN auslöschen, aber wir wissen, dass sie das nie erreichen werden, denn alles was die schlechte Regierung zerstört hat, wird von unserer Autonomie wiedererrichtet.

Wir werden unsere Autonomie und unseren Widerstand als EZLN verstärkt weiterführen, denn wir wissen sehr wohl, dass jene, die nicht widerstehen von der schlechten Regierung verblendet werden und sie werden bezahlt, damit sie zerstören, aber mit ihren schlechten Ideen erreichen sie nichts. Leider gibt es Menschen die sich von der schlechten Regierung kaufen lassen und nicht merken, wie sie manipuliert und getäuscht werden und mit Brosamen abgefertigt werden.

Und all das was ich sage, ist keine Lüge, denn was sie zerstört haben, ist bereits wiederaufgebaut, damit die schlechte Regierung sieht, dass wir als Zapatist*innen wiederaufbauen was zerstört ist.

Und all das, was am 2. Mai passiert ist, das geschieht nicht nur hier bei uns, das teilen wir mit der nationalen und internationalen Sexta und mit der ganzen Welt. Daher sind wir als EZLN heute hier versammelt, zusammen mit den verantwortlichen Compañeros dieser Zone erhalten wir unsere neue Schule und unser neues Krankenhaus, denn das was passiert ist, ist unvergesslich, unser Compañero Galeano.

Wir bedanken uns auch bei den Compañeros der nationalen und internationalen Sexta, die uns so kräftig unterstützt haben beim Bau unserer neuen Schule und des neuen Krankenhauses hier in diesem zapatistischen Dorf, La Realidad, allen voran die Compañeros aus Frankreich, Italien (unhörbar) und alle anderen Compañeros, die uns unterstützt haben.

Über all das, was am 2. Mai passiert ist, hat die Regierung noch keine Gerechtigkeit walten lassen, daher sagen wir, dass das eine Regierung von Korrupten und Mördern ist.

Ich möchte auch noch sagen, dass wir später mit der anderen Ehrung fortsetzten werden, das wird aber an einem anderen Ort geschehen, am 2. Mai, denn wir werden unseren Compañero Galeano niemals vergessen, denn er kaempfte für das Volk und erfüllte seine Aufgabe als Zapatista.

Danke Compañeros.

-*-

Ansprache des geheimen revolutionären indigenen Komitees der EZLN durch die Stimme des Comandante Tacho.

Guten Tag Compañeros. Guten Tag an alle.

Im Namen des geheimen revolutionären indigenen Komitees dieser Zone und der anderen Zonen, die uns bei der Ehrung unseres Compañeros begleitet haben, erlaube ich mir einige Worte an euch zu richten im Namen aller Compañeros der Unterstützungsbasisgruppen, Milicianos, Insurgentas, Insurgentes und der Generalkommandatur der gesamten EZLN.

Mit eurer Erlaubnis, Compañeros.

Compañeros und Compañeras der Sexta in Mexiko und der internationalen Sexta auf der ganzen Welt:

Brüder und Schwestern:

Heute am 1. März 2015 sind wir Unterstützungsbasismitglieder unserer zapatistischen nationalen Befreiungsarmee in der Zone Selva Fronteriza Zeugen darüber, dass der Bau der autonomen Schule und des Krankenhauses durch unsere widerständischen Unterstützungsbasis-Compañeros aus dem Dorf Nueva Victoria, besser bekannt als La Realidad, Chiapas, Mexiko, beendet wurde. Das vorherige Gebäude wurde auf Anordnung der drei Ebenen der Regierung zerstört, durch den paramilitärischen Chef Manuel Velasco und den kriminellen Oberanführer Peña Nieto und all jenen, die die Zerstörung der autonomen Schule und des Krankenhauses unserer Compañeros und Compañeras organisierten, sowie auch den grausamen und feigen Mord, den sie am 2. Mai 2014 an unserem Compañero Galeano begangen haben. Dieser wird uns immer unvergessen bleiben, er war Lehrer in der kleinen Schule der Freiheit nach den Zapatistinnen und Zapatisten.

Der Plan der schlechten Regierung besteht darin, täglich die Autonomie unserer zapatistischen Menschen im Widerstand, der zapatistischen nationalen Befreiungsarmee zu zerstören. Die sterbensranke Fäulnis dieses schlechten kapitalistischen neoliberalen Systems hat Methoden der aufstandsbekaempfenden Provokation erfunden, um Zusammenstöße zwischen Dörfern und zapatistischen Comunidades anzustacheln, um dann eine militärische Intervention zu rechtfertigen. Wir haben klar gesehen, dass alle Provokationen durch paramilitärische Gruppen erfolgten, die von dieser schlechten Regierung bezahlt und ausgebildet wurden, um den Widerstand unserer Menschen zu zerstören.

Daher bedanken wir uns heute am 1. März 2015 bei den Compañeros und Compañeras der Sexta in Mexiko und bei der Sexta International auf der ganzen Welt und allen anderen edlen und guten Menschen, die sich mit unserem Kampf solidarisiert haben. Wir aus unserer Zone Selva Fronteriza, Caracol Mutter der Caracoles, Meer unserer Träume, bedanken uns ganz herzlich. Durch Ihre ökonomische und solidarische Unterstützung wurden die autonome Schule und das Krankenhaus errichtet, wir sind sehr dankbar dafür, dass wir gemeinsam errichteten, was durch die Entscheidung der schlechten Regierenden zerstört wurde.

All das ist die Wahrheit und ein weiteres Beispiel dafür, dass wir mit Organisation und Koordination das Leben verändern können, indem wir von unten und links neue Dinge für das Wohl der Menschen und für das Volk erbauen. Daher nehmen wir alle in dieser Zone Selva Fronteriza heute Ihre große Unterstützung und Solidarität an, welche Sie zur Errichtung der autonomen Schule leisteten. Diese Schule wird den Namen Autonome Schule Compañero Galeano tragen, das Krankenhaus den Namen Autonome Klinik 26 de octubre “Compañero Subcomandante Insurgente Pedro”.

Danke Compañeros und Compañeras der Sexta in Mexiko.

Danke, Compañeros und Compañeras der internationalen Sexta auf der ganzen Welt.

Danke allen solidarischen Organisationen, die uns finanziell unterstützten.

Danke allen edlen und guten Menschen für ihre Unterstützung und Solidarität.

Danke an alle Männer und Frauen.

La Realidad, Chiapas, Mexiko. Caracol I “Mutter der Caracoles. Meer unserer Träume”. 1. März 2015.
Vielen Dank.

 

FOTOS, KLATSCH, KRAEMPFE UND NICHTWISSENSCHAFTLICHE REFERENZEN mit freundlicher Genehmigung der Los Tercios Compas.

SEKTION “AUS DEM NOTIZHEFT DER/DES KATZE-HUNDES”:

Vielleicht, ich weiß es nicht, es ist nur eine Annahme, dass es vernünftiger wäre, die Millionen, die doch wählen gehen, zu überzeugen, sie zu wählen. Das wäre gescheiter als die anzugreifen, die entweder nicht wählen gehen oder ungültig wählen. Denn wenn man der Skepsis mit Argumenten im Stil “peñabots“ “geh, hole dein Sandwich und dein Getränk, “nicht wählen heißt, seine Stimme der PRI geben” und Ähnlichem kommt, abgesehen davon, dass es sich um dieselben Argumente handelt, welche bereits von der PAN-Partei und ihren Alliierten der PT, PRD und so weiter verwendet wurden, nun also, wie soll ich das sagen? Mmmh… ok, ich werde es so zivilisiert wie möglich ausdrücken: das Niveau der Argumente steht in direktem Bezug zum Niveau der Intelligenz und der Sprachgewandtheit. Oder sehen sie bereits, dass sie es nicht derpacken werden und sie sind bereits auf der Suche nach einem Sündenbock? Los! Vorwärts! Es gibt bereits Budget, Register, Stimmung, Medien, Leader, Strukturen, Tribünen, Kandidaten für 2018, für 2024, für 2030 und so fort! Oh, oh, fehlt es an Ideen? Vorstellungskraft? Schamlosigkeit? Einer intelligenten Koalitionspolitik? Da kann man nix machen, “Quod natura non dat, INE non præstat” (aus dem Lateinischen “was die Natur nicht schenkt, kann der INE nicht verleihen”).Aber, komm!, Es besteht noch immer die Möglichkeit zur Gründung einer Part… oh, oh,… da drüben erhebt der Staatsbürger Card__ die Hand!

.- Pst, pst. Hätten sie doch Deepak Chopra auf einen Platz gereiht, der sicher gewinnt oder in die strategische Planung der Wissenschaft und Kultur der Partei. Sie würden über die große Anzahl von erleuchteten Menschen staunen, die ihre Skepsis ablegen würden und zur Wahl gehen würden. Mmh… Obwohl, klar, vielleicht ist er dagegen.

.- Gründe, um twitter nicht als Wissensvermittler zu Rate zu ziehen: so schließt ein einschlägiges Thema in twitter wie folgt ab: Islamophobie = Abneigung gegen Inseln.

(Fortsetzung folgt…..)

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo.

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015    

Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad Artículos