lista de correosrecibe automaticamente las actualizaciones a tu correosiguenos en tuitersiguenos en facebook

enlaceZapatista

Palabra del Ejército Zapatista de Liberación Nacional

Ago022013

Votán I. EIN KAEFER IM NETZ (Durito Version freeware).

Votán I.

EIN KAEFER IM NETZ

(Durito Version freeware).

 Juli 2013.

Bevor ich Euch erklaere, wie das mit der kleinen Schule ist (so was Aehnliches wie eine “Routenbeschreibung“ oder ein “Knigge des schlechten Benehmens“ oder ein “Ueberlebens-Handbuch“), werden wir uns hinauslehnen um zu sehen, was die da oben gerade treiben. Nicht, weil wir zerstreut sind (natuerlich sind wir es), sondern weil wir versuchen, ihre Kalender und Geographien zu verstehen, das heisst, wir versuchen, sie zu verstehen.

Also, seien Sie nett und geduldig und begleiten Sie uns bei diesem Blick von hier zu ihrem dort. Lasst uns sehen….mmh…………..

So viel historische Konjunktur, alles nutzlos beim Versuch, die Aufmerksamkeit mit griffigen Schlagzeilen zu erheischen. Die Vorspiegelungen der Medien, besiegt von den hashtags –oder wie das Zeugs heissen mag- (“Virusbehaftet” sagt man, wegen der massenhaften Verbreitung nicht wegen seiner Schaedlichkeit……oder doch?).

Ach, die Verzweiflung der Kommunikationsexperten, Politikwissenschafter, Meinungsbildner, Nachrichtenabteilungs-Chefs: die “aktuellen Themen” werden nicht mehr durch ihre Analysen bestimmt und uns allen aufgezwaengt  – diese Analysen nicht selten mit Geldscheinen jeglicher Farben gut geschmiert – nein im Gegenteil, jeder nach seiner Art und Weise, nach seinem Kalender, seiner Geographie.

Sehen wir einmal fuer einen Moment lang von dieser pathetischen Beziehung zwischen Persoenlichkeiten des Show-biz und der Politik ab, die auf allen Ebenen anzutreffen ist – in den Koenigshaeusern, bei den Ministern, Praesidenten, Gouverneuren, Abgeordneten und deren “Transzendenz” nur fuer die frivolen Medien (das heisst, alle kommerziellen) Bedeutung hat. Die Meinungen der Politikwissenschafter und Journalisten ueber diese Angelegeneheit sind nur mehr fuer die Kolumnen der immer weniger werdenden “Professionellen des Kommentars” interessant.

“Twitter-Kommentar” von Durito: Die Beziehung zwischen Showbiz und Politik kann man folgendermassen umschreiben: “photoshop erzeugt sie und dann vereinen sie sich”

Denn die Leute (diese rebellische Masse, die nicht dort hin schaut, wo man befiehlt, dass sie hinschauen, noch anhoert, was man befiehlt, dass sie anhoeren) haben neuerlich die Manie, alles Alltaegliche in den Vordergrund zu stellen: wie man sich kaemmt, was mir an einem bestimmten Ort passiert ist, was mir missfaellt, was ich gesehen habe – gehoert habe – man mir erzaehlt hat – man sagt, die Verbrechen, ueber die in den kommerziellen Massenmedien nicht berichtet wird, die laecherlichen Ausrutscher der Regierenden (die frueher hinter Geldhaufen in den Schraenken der kommerziellen Medien versteckt wurden), werden jetzt ohne jegliche Kontrolle offengelegt.

Dass der angebliche Vorkaempfer der Freiheit und der Demokratie, die nordamerikanische Regierung straflos spioniert oder Schreckliches auf dem ganzen Planeten verursacht? Zas! Das Netz wird dann zur frechen Hand, welche die Inszenierung niederreisst, hinter der sich die grosse Obsession der Macht, alle und alles zu kontrollieren und alles zu wissen verbirgt.

Und ploetzlich, wenn die Macht bemerkt, dass es sinnlos war, so viel zu bezahlen damit die wichtigsten Scheinwerfer (jene der Medien) erloeschen oder sich auf das duemmliche Schauspiel, das gerade in Mode ist konzentrieren, dann schalten der Betreffende, die Leute, die Menschen, die “Bande”, ihre Lichter ein, aber nicht, um im Rhythmus der Ballade von oben zu tanzen sondern um zu zeigen, dass der Koenig – Prinz – Minister – Praesident – Gouverneur – Abgeordnete nackt ist.

Die Macht, im Moment wo sie erkennt, dass sie blossgestellt wurde, kann nur Unzusammenhaengendes stottern und natuerlich, die Aufdecker als Kriminelle beschuldigen. Dass dieser oder jener Regierende oder Beamte/Beamtin sein/ihr Syndrom des “Sie wissen nicht, mit wem Sie es zu tun haben” vor sich her traegt? Zas! Da  bekommt er schon seinen/ihren Cyber-Schlag und alle sehen und hoeren es und verbreiten es weiter. Und natuerlich, die anschliessende juridische-polizeiliche Antwort der Politiker: Festnahme von “Twitterern”; Gesetzesvorschlaege um die sozialen Medien zu kontrollieren; der weltweite Luftraum von der nordamerikanischen Regierung an sich gerissen, die pathetische Unterwuerfigkeit der europaeischen Regierungen (“er ist ja nur ein Indianer, nehmt ihn fest”).

Nehmen Sie irgendeinen Namen der Ihnen gerade einfaellt her, von denen, die oben sind oder vorgeben, oben zu sein: Peña Nieto, Obama, Berlusconi, Rajoy, Putin, und den etcétera, den Sie bei sich zu Hause aushalten muessen. Grosse, mittlere und kleine (alles schlechte) Komoedianten, die zum frenetischen Rhythmus des Internet tanzen (ueberfluessig zu erwaehnen, dass sie nicht einmal den Rhythmus beibehalten). Zusammenfassend: Internet = (ist gleich) die sofortige und massive Globalisierung der Laecherlichkeit und Unfaehigkeit der Politiker-Klasse.

Aber Achtung! Denn dort oben haben sie schon bemerkt, dass das Unmittelbare (die grossflaechige Offenlegung ihrer Unfaehigkeit) auch fluechtig ist. Und dass ein Skandal durch einen groesseren Skandal vergessen wird. Das beste Gegenmittel gegen einen “Virus-hashtag” ist ein ebensolcher. Solange diese Anklagen nicht ueber das “Man muss etwas unternehmen” hinaus gehen, von da bis zum “Man muss das machen” und von da bis zum Kalender und zur Geographie (“man muss etwas an jenem Ort, an jenem Tag machen”), gibt es kein Problem. Der Macht macht es nichts aus, wenn ihre Laecherlichkeiten Tagesthema sind, wenn jedoch zum Beispiel die neuen “internationalen Terroristen”, das heisst, die sozialen Medien, vom Spott zur Mobilisierung uebergehen…. also dann beginnen die “roten Telefone” zu laeuten (ok, ich weiss schon dass man die nicht mehr verwendet, aber ich glaube, Sie verstehen mich) in den Machtzentren der Welt, das heisst, in den Finanzzentren. Denn eine Sache ist es, sich alleine angesichts der Ungerechtigkeit zu entruesten, aber es ist was ganz Anderes, wenn man ein Kollektiv der Entruesteten gruendet. Zusammenfassend, das Problem wird ein ernstes, wenn sich die “Haendchen von unten” im Netz in herausfordernde Faeuste auf der Strasse….und auf dem Land verwandeln.

Aber dort oben bestehen die ChronistInnen auf die immer wieder bemuehten “Zeitumstaende” (der “historische Augenblick” mein Lieber). Und es handelt sich um das immerwiederkehrende Schauspiel. Zum Beispiel die Wahlen….Wahlbetrug vor, waehrend und nach den Wahlen. Der Schluss daraus lautet fast einstimmig: “sie sind alle nichts wert”….bis zu den naechsten Wahlen und ein Aufgeklaerter aus ihren Reihen bietet das Uebliche an: die ersehnte Freiheit, in erreichbarer Naehe mit Hilfe eines Wahlzettels. Und die Rettung besteht darin, ein Kreuzchen auf einer bestimmten Stelle eines Zettels zu zeichnen, diesen energisch in einen Schlitz zu werfen und zu warten, dass dieses ungreifbare Wesen, das”Mehrheit” heisst, als ironische Verkleidung derer erscheint, die wirklich entscheiden: ein kleiner Haufen von grossen Damen und Herren mit viel Geld.

Wir, die Zapatisten und Zapatistinnen bezeichnen sie als “Die Machtgesellschaft”, vielleicht nur deshalb um herauszustreichen, dass die Macht und ihre kriminelle Ausfuehrung nicht im traditionellen Apparat residiert, diesem Apparat, der von der Politikwissenschaft sowie den Politikern ueber den gruenen Klee gelobt wird.

Ach ja, die Politiker-Klasse und ihre Sprecher, die sie begleiten. Als ob sie Lichtjahre von der Realitaet entfernt waeren, die Politiker von oben haben nicht bemerkt, dass das, was sie regieren wollen, nicht mehr existiert. Ihr (schlechtes) Verhalten ist nur das Buehnenbild hinter dem sich der Schutt der Welt versteckt…..ihrer Welt…..

 DURITO Versión π (3.14159265 etc.)

  Ein Politiker ist wie ein Zombie mit einer Aufschrift auf der Brust  “Radikaler Vegetarianer”, und ganz egal, wie sein Leitspruch bei der Wahlkampagne lautet, im Grunde heisst er immer: “ich bin noch immer derselbe, aber dieses Mal werde ich mich gut betragen”, sagt Durito, der meint, dass Hannibal Lecter nichts anderes ist als ein zombie mit guten Manieren und gastronomischem Talent (richtig, es werden zwei Spezialisten in Gastronomie an der kleinen Schule teilnehmen, sicherlich neugierig gemacht wegen der Zutaten des Gerichtes “Marco´s Special”, dieses Gericht, das fuer VegetarianerInnen nicht geeignet ist aber so erfolgreich, dass sich sogar das Ratatouille  verstecken kann. Ob sie das Geheimrezept rauben wollen?).

Ja, Durito ist zurueck gekehrt.  Der Selbsternannte “einzige Superheld, der keine leggins verwendet, und auch keine Hosen ueber den leggins…. und auch nicht unter den leggins”

Seit Langem besteht Durito darauf, dass er jetzt dran ist.  Auf meine Einwendung hin, dass sich viele nicht an ihn erinnern koennen bzw. dass noch mehr nicht einmal ueber seine Existenz informiert sind, hat mir Durito seine Visitenkarte gegeben und gebeten, dass ich sie veroeffentlichen moege. Er bestand darauf, daher veroeffentliche ich sie nachstehend, falls ein Unaufmerksamer (oder eine Unaufmerksame, um nicht die Geschlechtergleichheit zu verletzen) sich entscheidet, sie auszuschneiden um sie bei sich zu haben:

Don Durito de La Lacandona A.C. de C.V. de (i)R. (i)L.
Caballero Andante.
Hojita de Huapác # 69.
Montañas del Sureste Mexicano.

Ich weiss, es war ein Fehler, aber ich fragte ihn, was zum Teuefel bedeutet das “A.C. de C.V. de (i)R. (i)L” und seine Antwort lautete: “Andante Caballero de Cabalgadura Versátil de Irresponsabilidad Ilimitada” .

Ich sagte ihm, dass die Visitenkarten aus der Mode gekommen sind, heutzutage gibt es “blogs”, “Perfile” und cybernetische Aequivalenzen.  Als Antwort auf meine Einwendungen nahm mir Durito die Visitenkarte weg, kritztelte etwas darauf und gab sie mir wieder. Jetzt steht darauf:

Don Durito Punto Com.
Andante Caballero y Grafitero Cibernético.
Arroba más w (pero al triple) punto #yosoy69yomiyomi.
(Se rayan muros feisbuqueros y de los otros.  Presupuesto sin costo)
Versión 7.7 bis.
Descarga gratuita sólo para linux.
Diga sí al software libre

Wie Sie sich vorstellen koennen, habe ich nicht gefragt, was das bedeutet.

Gut, es ist jedenfalls so, dass Durito sagte, dass jetzt der beste Moment fuer sein Wiedererscheinen gekommen ist, wann sonst als jetzt, wo eine kleine, eine winzige Anzahl von Personen, aus den zerstreutesten Geographien und Kalendern den Beginn des Unterrichtes in der kleinen zapatistischen Schule erwarten.

Fuer jene, die ihn nicht kennen oder sich nicht erinnern (oder jene, die, wie der, der diese Zeilen schreibt alle Anstrengung unternahmen um ihn zu vergessen), Durito ist ein Kaefer. Richtig, er ist kein x-beliebiger Kaefer. Er bezeichnet sich als Ritter (und er gefaellt sich darin, komplette Absaetze aus “Don Quijote de La Mancha” zu rezitieren), er hat eine schlecht umgebogne Bueroklammer als Lanze, ein Stueckchen Schale des cacaté als Helm, ein Deckelchen eines Medizinflaeschchens als Schild und als Schwert, ja das sind jetzt inhaltsschwere Worte, denn sein Schwert ist nichts anderes als “Excalibur” (obwohl es aussieht wie ein Zweiglein). Um das Bild abzurunden, als Reittier hat er keinen Gaul sondern eine kleine Schildkroete, so gross wie ein Daumen, die auf den Namen “Pegaso” hoert (“denn es kommt einem vor, als ob sie fliegen wuerde, wenn sie einmal in Geschwindigkeit gekommen ist”, erklaert Durito).

Durito oder Don Durito de La Lacandona, sagt, dass seine Mission folgende sei, nachstehend woertlich, was er mir diktiert: den Maechtigen herausfordern, dem Schutzlosen beistehen, dem weiblichen Geschlecht Seufzer entlocken, fuer Poster Modell zu stehen, und…und was noch so hinzukommt, denn es geht darum, sich nicht einordnen zu lassen. Oder? Zum Beispiel bin ich auch Ingenieur, Maurer, – ein halber Loeffel Tee -, Installateur, Maler, Berater in Herzensangelegenheiten, Apotheker, Webmaster, Zauberer, Sommelier fuer Nusseis, Schreiber, Spezialist in kosmetischen Behandlungen, inklusive Waschen, Schmieren, Klempnerei,Faerben etc. Vergiss nicht, die Betonung auf “etcétera” zu legen.

Um die Gelegenheit zu nuetzen, in der die historischen Zeitumstaende uns – so wie Millonenen Andere – nicht in Betracht ziehen und bis der unselige Tag kommt, an dem die Kurse der kleinen zapatistischen Schule beginnen, wird Durito jetzt einen Einfuehrungskurs ueber die “hohe Politik” halten.

Dafuer ist Durito im mode “Massively Multiplayer Online –MMO-” (damit es alle verstehen, heisst es –zumindes in World of Warcraft und in Call of Duty-) und er beginnt mit…  einem Twit?!

   “Die institutionalisierten politischen Parteien sind der “bioshacker” des Kampfes um die Freiheit”

(Durito laechelt, zufrieden mit seiner Faehigkeit zur Synthese, fuehlt sich aber befleissigt, sich ueber das Thema weiter auszulassen daher… bereitet Euch geduldig vor…)

  Um das aktuelle Funktionieren der Politik von oben zu verstehen, muss man ihr neues Athenaeum besuchen: die kommerziellen Medien. Vorsicht : bitte beachten Sie, dass ich nicht mehr die traditionelle Bezeichnung “Massenmedien der Kommunikation” verwendet habe, denn es gibt alternative Medien (oder freie, oder wie man sie halt bezeichnet) die massiv verbreitet sind und andere, die einen Kampfschauplatz darstellen (wie das Internet).

  Nehmen wir zum Beispiel das Fernsehen. Schalten Sie Ihren Apparat ein und beobachten Sie, wie die Realitaet die Werbung imitiert. Da gibt es diese Annoncen mit diesen Wunderapparaten, die Ihnen erlauben, nicht nur an Gewicht zu verlieren, nein, Sie bekommen auch noch eine Traumfigur, mit Kurven yomiyomi, eine, dass man sich nach Ihnen umdreht.

  Wenn Sie einen dieser Apparate kaufen, koennen Sie sich mit  garnachas, Mehl, Kohlehydraten, Zucker und Natriumbenzoat vollstopfen, sich auf das Bett oder Sofa luemmeln oder in der Haengematte schaukeln oder am Boden liegen (es gibt noch immer soziale Unterschiede,was haben Sie denn gedacht), Videospiele spielen oder die Telenovelle ansehen. In wenigen Tagen werden Sie eine Figur haben, so wie der junge Mann oder die Dame, die in diesem Moment zeigen, dass der Apparat leicht zu verwenden ist und ausserdem noch als Kleidertrockner nuetzlich ist.

 Gut, so funktioniert die Politik von oben, wenn sie auf Ihre Waehlerstimme aus ist. Es ist nicht noetig, dass Sie sich organsieren, dass Sie taeglich und an jedwedem Ort kaempfen, um Ihr Schicksal in die Hand zu nehmen. Dafuer gibt es dieses Produkt, was haben Sie denn gedacht. In der neuen Version haben wir einen Reset-Knopf eingebaut, ausserdem ist jetzt auch noch ein Gel mit Blumenduft inkludiert. Der Apparat wird alles erledigen. Nehmen Sie Platz, machen Sie es sich bequem, und Sie werden sehen, wie Sie mit passenden Arbeitsangeboten ueberhaeuft werden, Ihnen Kredite mit niedrigen Zinsen angeboten werden, Sie ueberall gute, konfessionslose und kostenlose Schulen finden werden, das Kulturangebot fuer alle erschwingbar wird, die Wohnungen alles zum Leben Notwendige und funktionierend enthalten und dazu noch billig sind, gesunde Nahrungsmittel vorhanden sind, Spitaeler mit guter Ausstattung und geschultem medizinischem Personal, die Gefaengnisse voll von echten Verbrechern (das heisst, den Bankiers, Beamten und Polizisten), das Land gehoert jenen, die es bearbeiten und die Naturvorkommen gehoeren der gesamten Nation. Zusammenfassend, eine Welt von der Sie immer traeumten aber zu der Sie selbst  nichts weiter beitragen muessen als ein Kreuzchen auf dem Stimmzettel zu machen. Nein, Sie muessen gar nicht einmal darauf achten, ob geschummelt wird oder ob die Stimmen nicht richtig gezaehlt werden, wir machen das alles fuer Sie!

Ach der “bioshaker” der Freiheit: verlieren Sie Gewicht, ohne dass Sie sich bewegen (der Apparat bewegt sich fuer Sie); seien Sie frei ohne zu kaempfen (moege doch der Leader fuer Sie kaempfen).

Nun gut, schalten Sie Ihren Fernseher nicht aus. Lassen Sie uns sehen, was hinter diesen Annoncen steckt. Ja, diese jungen muskuloesen Maenner und diese gutgebauten Frauen verwenden diese Apparate nicht. Wenn Sie sie nach der Sendung befragen, werden sie Ihnen sagen, dass sie nutzlos sind, dass sie niemals so etwas kaufen wuerden, denn einen  wohlgeformten Koerper erhaelt man nur durch gesunde Ernaehrung und durch Gymnastik. Folgen Sie mir?

Nun denn, dasselbe gilt fuer die Politik: jene, die wirklich auf dieser Welt regieren, glauben nicht an die Wahl-Demokratie, sie wissen sehr gut, dass dort nichts Grundsaetzliches entschieden wird. Die wirkliche Regierung, die Macht, die ist auf einer anderen Seite, auf IHRER Seite.

  Aber wenn Sie gerade dabei sind, zu einem anderen Programm zu wechseln oder ein DVD “alternativer Produktion” einzulegen um “The Walking Dead” zu sehen, da erscheint ploetzlich ein anderer Herr, oder Frau oder Fraeulein, die Ihnen sagen, Sie moegen nicht umschalten, denn wenn Sie ihn/sie waehlen, dann werden Sie jetzt wirklich das erreichen, was Sie so sehr brauchen und was Ihnen zusteht und um das zu erreichen, sehen Sie mal, muessen Sie nur auf dieses Logo auf dem Stimmzettel ein Kreuz machen, richtig, jenes Logo, das wie eine Werbung fuer Chunkfood aussieht.

 Gut, jetzt folgt eine  multiple Choice-Pruefung, um zu sehen, ob Sie diesen Vorbereitungskurs bestanden haben:

  Angesichts Obgesagten entscheiden Sie…

 a).-  Sie hoeren auf den Herrn-Frau-Fraeulein und Sie sagen sich, dass es einen Versuch wert ist, dass es dieses Mal vielleicht doch funktioniert, dass eine andere Partei gegruendet werden muss ……………mit denselben wie immer

 b).- Sie wechseln zu einen anderen Sender oder schalten auf play des DVD und beginnen ein Gespraech mit Ihrer PartnerIn, Ihrem Hund oder Ihrer Katze oder mit allen 3 darueber, warum die zombies immer verlieren, obwohl sie die grosse Mehrheit sind: Gut, nicht immer, besser gesagt fast nie /zum Schluss gewinnen die zombies / Und da ist dieser Film von Romero, wo El Mentalista vorkommt, wo man am Ende sieht, dass die zombies einen Ort fuer sich suchen / Ach ja, der heisst “Land of the Dead”, “Land der Toten” / Ja, vielleicht gehen sie wegen der blutruenstigen Grausamkeit der Lebenden /Mmh, das heisst Du glaubst, dass die Zombies ihre autonome rebellische zapatistische Gemeinde gruenden werden? / Oder dass sie an der kleinen zapatistischen Schule teilnehmen werden? / Die wird sowieso voller komischer Menschen sein / Ja, solche wie wir Maenner und wir Frauen , Dummkopf  / Ein Klaps / Gut, Bussi

 c).- Sie haben keinen Fernseher oder schalten ihn aus und suchen im Netz, ob jemand bereits einen Autobus nach San Cristobal de Las Casas, Chiapas, vom 8. bis 18. August organisiert hat, um an der Feier teilzunehmen, in die kleine Schule zu gehen und am Lehrstuhl der urspruenglichen Voelker teilzunehmen. Waehrend der Computer hochfaehrt, probieren Sie diese schrecklichen Stiefel an, von denen jemand sagte, dass Sie sie gut gebrauchen koennen, wenn Sie nach Chiapas fahren

 d).- Sie haben die Frage nicht gelesen – nicht verstanden.

 Selbstbeurteilung (bitte nicht schummeln)

   Falls Sie die Option a, gewaehlt haben dann ist es besser, dass Sie gar nicht kommen, Sie werden sich nur zu Tode aergern. Falls Sie b, gewaehlt haben, dann machen Sie sich nur mal keine Sorgen, wir Maenner und Frauen aehneln auch zombies… gut, aber einmal kaemmen wuerde Ihnen sicher nicht schaden. Falls Ihre Wahl auf c, fiel, moechten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Stiefel nicht besonders nuetzlich sind. Falls Sie d gewaehlt haben, dann kehren Sie bitte zum Anfang des Textes zurueck (nein, nicht diesen hier, sondern jenen, der vor 500 Jahren begonnen wurde zu schreiben).

 Tan-tan.  Ende des Einfuehrungskurses von Durito

 -*-

   Und die Zapatisten und Zapatistinnen, fuer welche Option wuerden sie sich entscheiden? Wuerden sie Gymnastik-Apparate verwenden oder eine ausgewogene Diaet einhalten oder beides? Oder nichts von Beidem, Sie wissen ja, bei den Zapatisten kommt es immer wieder vor, dass sie sich eine eigene Meinung zu bilden.

Ach, diese Antworten erhalten Sie vielleicht im Kurs “Die Freiheit nach den ZapatistInnen”.  Aber versprechen kann ich Ihnen das nicht. Worueber Sie aber sicher sein koennen ist die Tatsache, dass, obwohl es an Antworten fehlen wird, die Fragen in Huelle und Fuelle vorhanden sein werden.

  (Ach, Durito hat auch eine Erzaehlung mitgebracht, “die Geschichte von der Katze-Hund”, aber die erzaehle ich Ihnen beim naechsten Mal).

Vale.  Salud und glauben Sie mir, was sich lohnt, ist nicht leicht, so zum Beispiel, diesen Huegel zu erklaettern um von hier aus zu sehen, wie das Licht zum Schluss sich im Schatten des Morgengrauens versteckt

 

(Fortsetzung folgt)

Von den Bergen des Suedostens von Mexiko.

SupMarcos.

México, Juli 2013.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hoert und seht die Videos, die diesen Text begleiten.

“Noch nicht veroeffentlichte Bilder von Durito. Top Secret.”

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Aus der Feder von León Gieco und interpretiert von Carlos Karel, der Song “Señor Durito”.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Song, in Parodie auf die TV-Serie “TheWalkingDead”

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Aus der populaeren Serie “Hitler kommt dahinter”, hier sein Beileidsausdruck zu den mexikanischen Wahlen und den neuen Kandidaten … wie die Katze Morris (Achung: enthaelt klingende Worte, die beleidigend sein koennen, aber nichts, was man nicht taeglich auf allen Teilen der Welt zu hoeren bekommt:

::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Uebersetzung: RedmycZ, Christine

 

Share

No hay comentarios »

No hay comentarios todavía.

RSS para comentarios de este artículo. TrackBack URL

Deja un comentario

Notas Importantes: Este sitio web es de la Comisión Sexta del EZLN. Esta sección de Comentarios está reservada para los Adherentes Registrados y Simpatizantes de la Sexta Declaración de la Selva Lacandona. Cualquier otra comunicación deberá hacerse llegar por correo electrónico. Para evitar mensajes insultantes, spam, propaganda, ataques con virus, sus mensajes no se publican inmediatamente. Cualquier mensaje que contenga alguna de las categorías anteriores será borrado sin previo aviso. Tod@s aquellos que no estén de acuerdo con la Sexta o la Comisión Sexta del EZLN, tienen la libertad de escribir sus comentarios en contra en cualquier otro lugar del ciberespacio.


Archivo Histórico

1993     1994     1995     1996
1997     1998     1999
2000     2001     2002     2003
2004     2005     2006
2007     2008     2009     2010
2011     2012     2013
2014     2015    

Comunicados de las JBG Construyendo la autonomía Comunicados del CCRI-CG del EZLN Denuncias Actividades Caminando En el Mundo Red nacional contra la represión y por la solidaridad Artículos